Liebe Sport Insel Freunde,

zunächst möchten wir uns für die tollen Beiträge von euch im “Manifest” bedanken. Die positiven Beiträge haben uns Gänsehaut bereitet und zu Tränen gerührt.
Vielen vielen Dank auch nochmal an unseren Squashclub, den Sport Insel Stuttgart e.V., für die großen Mühen, die ihr auf euch genommen habt. Für alle, die das Manifest noch nicht gelesen haben, untenstehend der Link.
- Insel Manifest 12.10.2014

Jetzt die super Nachricht vom gestrigen Tage. Die Sport Insel darf an alter Stelle wieder aufgebaut werden. Das grüne Licht dafür kam gestern aus dem Ausschuss für Umwelt und Technik.
Wir werden nun in guter Zusammenarbeit mit den zuständigen Stuttgarter Ämtern einen schnellen Wiederaufbau in Angriff nehmen. Anbei noch der aktuelle Zeitungsartikel zum Thema, sowie der Kommentar von Kai Müller:
- Artikel Filder-Zeitung 15.10.2014

Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen und halten euch auf dem Laufenden.

Eure Familie Etschmann

Donnerstag, 2.10.2014

Bezüglich des offenen Briefes an Frau Deparnay-Grunenberg erschien heute ein Artikel in der Stuttgarter Zeitung. Den Zeitungsbericht findet ihr hier:
- Artikel Filder-Zeitung 2.10.2014

Unter folgendem Link findet ihr alle erschienenen Zeitungsartikeln:
http://www.sport-insel-stuttgart.de/kontakt_oeffnungszeiten/zeitungsartikel/

Montag, 29.9.2014

aus Anlass der Pressemitteilung des Bündnis 90/die Grünen vom 23.09.2014, gerichtet an die Lokalredaktion der Stuttgarter Medien den Wiederaufbau der Sport Insel an alter Stelle betreffend, schreiben wir, Familie Etschmann als Betreiber der Sport Insel, einen offenen Brief an Frau Deparnay-Grunenberg Fraktionsvorsitzende des Gemeinderates des Bündnis 90 / die Grünen.
Den Zeitungsbericht findet ihr hier:
- Artikel Filder-Zeitung 24.9.2014

Sehr geehrte Frau Deparnay-Grunenberg,

Sie haben aus Anlass der letzten UTA – Sitzung am 23.09.2014 eine Pressemitteilung verfasst. Zu dem Bericht in der Filder-Zeitung vom 24.09.2014, von Herrn Kai Müller, nehmen wir in einem öffentlichen Brief an Sie Stellung.
Auf Wunsch von Frau Dr. Blind (SPD) werden seit Mai diesen Jahres Ersatzstandorte für die Sport Insel vom Sportamt und vom Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Stuttgart gesucht. Wie Sie wissen sollten, war das Ergebnis einmal ein vom Sportamt vorgeschlagener Standort beim Möhringer Freibad. Dieser wäre geeignet gewesen, aber es stellte sich später heraus, dass dort ein Grünzug vom Regionalverband vorgesehen ist, was das Sportamt nicht wusste. Die vom Amt für Wirtschaftsförderung ermittelten drei Grundstücke im Gewerbegebiet Vaihingen/Möhringen waren ungeeignet. Eines der Grundstücke war bereits verkauft und die beiden anderen Grundstücke mit Preisen von über 500 € pro qm, auf welchen 6-stöckige Bürogebäude erstellt werden können, nicht bezahlbar. Sie, liebe Frau Deparnay-Grunenberg, haben uns bei unserem persönlichen Gespräch am 05.06.2014 zugesagt, alle erdenkliche Hilfe zukommen zu lassen. Nichts ist seither jedoch geschehen. In Vaihingen gibt es außer den genannten Grundstücken keine verfügbaren Flächen mehr. Auch ein erneuter Suchlauf wird nichts bringen, da sowohl die Stadt wie auch wir den Markt laufend beobachtet haben und weiter beobachten. Bestehende Hallen mit der notwendigen Höhe von 6 Metern sind nicht im Angebot.
Ihre Behauptungen, wir hätten keine Verhandlungen geführt, sind unwahr. Wir haben alles Menschenmögliche unternommen, um unsere Existenz wieder aufzubauen. Alle befassten Ämter der Stadt, die Fraktionen der CDU, SPD, Freien Wähler und FDP haben uns bei unserem Bemühen unterstützt. Von Ihrer Seite kam nichts, außer der Bemerkung, wir bräuchten „gute Nerven und guten Mut” für das, was auf uns zukommt. Dafür vielen Dank.
Bezugnehmend auf Ihre Ablehnung der Erneuerung der Straße ist unsererseits nur anzumerken, dass die Vorgabe dafür vom Stadtplanungsamt kommt und wir die Kosten über-nehmen müssen. Die Straße soll bis zur Sport Insel als Geh-, Rad-, und Zufahrtsweg einspurig (nicht zweispurig ) genutzt werden. Neu sind lediglich eine Ausweichstelle und zehn zusätzliche Stellplätze. Die Straße wird auch wie bisher zum Erreichen der Schrebergärten von Fahrzeugen benutzt werden. Dies hätten Sie auch aus den Plänen des Stadtplanungsamtes erkennen können.
Zu Ihrer Aussage, die Sport Insel wäre „ein Fremdkörper im Grünzug”, ist zu bemerken, dass die Halle seit 1968 unverändert dort stand und auch noch 100 Jahre dort stehen würde, wäre sie nicht komplett abgebrannt.
Seit dem Bau 1968 konnten viele Vaihinger Bürger seither dort Sport treiben. Die Halle hatte immer die Nutzung für Sport (Sportgebiet laut Flächennutzungsplan) mit angeschlossenem Gastronomiebetrieb.
Der entscheidende Grund Ihrer Ablehnung des Wiederaufbaus ist laut Ihrer Aussage in Ihrer Pressemitteilung der enorme Planungsaufwand und die evtl. lange Dauer des Genehmigungsverfahrens. Dies ist insoweit richtig, als Sie selbst durch die dauernden neuen Einwände bzw. der Ignoranz gegenüber den Ergebnissen von Untersuchungen,
z.B. der ergebnislosen Suche nach Ersatzstandorten, die Genehmigung so lange wie möglich hinauszögern wollen.
Ihr Bestreben scheint es zu sein, uns in der Öffentlichkeit in Misskredit zu bringen und uns zum Aufgeben zu bewegen. Das wird Ihnen aber nicht gelingen!
Zu Ihrer Aussage, dass die Stadt die ganze Zeit eine viel zu geringe Pacht für die gewerbliche Nutzung verlangte und damit unterschwellig andeuten, wir hätten uns ungerechtfertigt bereichert, wollen wir hier die Situation klar stellen.
1968 hat die Stadt Stuttgart das Gelände zum Bau einer gewerblichen Tennishalle mit Restaurant in Erbpacht vergeben. Es wurde ein Erbpachtzins vereinbart und die Investoren bauten eine Tennishalle. Diese Tennishalle haben wir 1986 von Herrn Kreft, dem Erbbauberechtigten, angemietet. Der Mietvertrag läuft noch bis 2026.
Diese Tennishalle ohne Isolierung, Lüftung, Heizung etc. wurde von uns in ein Squash-Center mit Saunalandschaft und Gastronomie umgebaut. Wir als Mieter tätigten sämtliche Investitionen, welche im Laufe der Zeit über zwei Millionen Euro erreichten.
Wir bezahlten zuletzt monatlich 8800 Euro netto Kaltmiete, was einem qm Preis von 5,95 Euro entspricht. Der Preis liegt erheblich über dem Marktpreis für alte Lagerhallen. Wo soll hier eine wirtschaftliche Bevorzugung auszumachen sein?
Wir bitten Sie, wider besseren Wissens keine Neiddebatte anzufachen.
Die oben genannten einfachen wirtschaftlichen Zusammenhänge wurden Ihnen mehrmals vorgetragen und es sollte Ihnen auch bei völliger wirtschaftlicher Ahnungslosigkeit möglich gewesen sein, dies zu verstehen. Die Höhe des von Herrn Kreft zu bezahlenden Erbbauzines erfragen Sie bitte bei ihm selbst. Wir bezahlen einen sehr hohen Preis für die Halle vor dem Hintergrund, dass wir alles selber auf unsere Kosten umgebaut haben. Der Mietvertrag für die Halle und die von uns bezahlten Einbauten sind unsere Existenz.
Im Übrigen vergessen Sie in den meisten Ihrer Ausführungen die Belange des gemeinnützigen Squashvereins Sport Insel Stuttgart e.V. mit über 100 Mitgliedern .Der Verein war deutscher und europäischer Mannschaftsmeister , spielt in der Herren Bundesliga , hat weitere 7 aktive Mannschaften in verschiedenen Ligen und ist größter Squash Verein Baden Württembergs. Er ist jetzt nach Böblingen ausgewichen und will schnellstens zurück. Die Sport Insel ist für den Verein alternativlos.
Insgesamt gingen ca. 1000 Vaihinger Bürger wöchentlich in der Anlage ihrem Sport nach.

Mit sportlichen Grüßen

Ihre Familie Etschmann (Betreiber der Sport Insel)

Mittwoch, 13.8.2014

In der Stuttgarter-Zeitung wurde ein großes Interview mit Astrid und Luggi veröffentlicht. Im Interview geht es um die jetzige Situation, Zukunftswünsche und vieles mehr.

Das Interview findet ihr hier:
- Interview Filder-Zeitung 13.8.2014

Unter folgendem Link findet Ihr eine Übersicht über alle Zeitungsartikel:
- Alle Zeitungsartikel

Wir hoffen sehr auf eine positive Entscheidung im September und wünschen Euch einen guten Start ins Wochenende.

Eure Familie Etschmann

Samstag, 26.7.2014

die Odyssee geht leider weiter. Nach abermals langem Warten haben wir auf eine Entscheidung der UTA-Sitzung am 22.07.2014 gehofft. Wie ihr unten in dem Bericht lesen könnt, wurde diese jedoch wieder vertagt. Wir können die 4.Verschiebung nicht nachvollziehen. Erst hiess es nach Weihnachten, dann nach Fasching, nach Pfingsten und nun nach der Sommerpause…es sind bereits 9,5 Monate seit dem Brand vergangen.

Den aktuellen Zeitungsbericht findet ihr hier:
- Artikel Filder-Zeitung 26.7.2014

Trotz alledem hoffen wir immer noch auf ein positives Ende.

Eure Familie Etschmann

Sonntag, 1.6.2014

Ihr habt schon lange nichts mehr von uns gehört und da dachten wir uns, ein kurzes Update zum Stand des Wiederaufbaus wäre hilfreich.
Nun sind bereits 7,5 Monate seit dem Unglück vergangen.Seit diesem Zeitpunkt setzen wir alles in Bewegung, um einen Wiederaufbau ermöglichen zu können.
Wie ihr bereits wisst, hat die Verwaltung der Stadt Stuttgart darüber zu entscheiden, genauer der Gemeinderat, ob überhaupt ein Wiederaufbau möglich ist.
Die Verwaltung hilft und unterstützt uns sehr.Wir sind in ständigem Kontakt. Nachdem nun die Kommunalwahlen vorüber sind, setzt sich die Verwaltung wieder intensiv mit unserem Thema auseinander.Es wurden alle Möglichkeiten bzgl. des Standortes für einen Wiederaufbau geprüft. Anfang Juli wird das Thema “Sport Insel” auf die Tagesordnung im Umwelt und Technik Ausschuss gesetzt und darüber entschieden.

Wir sind stets voller Zuversicht und können es kaum abwarten, eine positive Entscheidung zu erhalten.

Eure
Familie Etschmann

Montag, 31.3.2014

am Dienstag, den 25.03.2014, wurde im Ausschuss für Umwelt und Technik (UTA) in einer nicht öffentlichen Sitzung über den Wiederaufbau der Sport Insel debattiert.
Ergebnis der Sitzung war, dass seitens des UTA der Wiederaufbau der Sport Insel am bisherigen Standort in der Heßbrühlstraße aufgrund des bestehenden Bebauungsplans aus dem Jahr 1994 abgelehnt wurde. Auch eine Verknüpfung der Sport Insel mit der geplanten Kindertagesstätte beim NLV wurde aufgrund einer nicht ausreichenden Baufläche abgelehnt.

Der Standort am Möhringer Freibad sowie private gewerbliche Grundstücke im Industriegebiet Vaihingen werden in den nächsten Wochen von der Stadtverwaltung geprüft und konkretisiert.

Wir hoffen, Euch zeitnah, nach einem weiteren Gespräch mit allen Beteiligten, die weitere Entwicklung über den Wiederaufbau der Sport Insel mitteilen zu können.

Es liegt leider nicht in unseren Händen, dass sich das Problem des Wiederaufbaues der Sport Insel so lange hinauszögert.

Sobald wir wieder Neuigkeiten für Euch haben, werdet Ihr sofort von uns informiert.

Eure Familie Etschmann

Mittwoch, 26.02.2014

am vergangenen Freitag hatten wir eine Sitzung bei der Stadt Stuttgart. Wie ihr ebenfalls aus dem Zeitungsartikel (Link unten) ersehen könnt, warten wir auf die Unterlagen bzgl. der Lage des Ausweichsgrundstückes.

- Artikel Filder-Zeitung 25.2.2014

Wir halten Euch weiterhin auf dem Laufenden.

Eure Familie Etschmann

Freitag, 7.02.2014

Nach fast 4 monatigem Hoffen erhielten wir die Hiobsbotschaft des Baurechtsamts der Stadt Stuttgart, dass kein Wiederaufbau an selber Stelle möglich ist.

Wir sind entsetzt, geschockt und sprachlos !

In einem kurzen Schreiben an den Rechtsanwalt des Gebäudeeigentümers wurde von Seiten der Stadt Stuttgart durch die Leiterin des Bauamts Frau Rickes mitgeteilt, dass Sie sich auf den Bebauungsplan von 1994 berufe und die Sport Insel „bewusst weggeplant“ worden sei, um einen Grünzug zu ermöglichen.
Weder der Gebäudeeigentümer noch wir selbst wurden über die Änderungen des Bebauungsplanes von 1994 informiert, da die Stadt selbst Grundstückseigentümerin ist .
Wie der heutige große Artikel in der Stuttgarter Zeitung (siehe unten) zeigt, nimmt die Stadt keine Rücksicht auf Existenzen.

Wir versuchen nun, über die Öffentlichkeit / Presse und der CDU-Gemeinderatsfraktion, die in Person von Stadtrat Herrn Jürgen Sauer aus Vaihingen uns Ihre Hilfe angeboten hat, den informellen Entscheid des Baurechtsamts zu revidieren.

Den Antrag der CDU wie auch den aktuellen Zeitungsartikel in der Filder-Zeitung findet Ihr hier:
- Antrag der CDU
- Artikel Filder-Zeitung 7.2.2014
- Artikel Stuttgarter-Zeitung 7.2.2014
- Artikel Filder-Zeitung 8.2.2014
- Artikel Filder-Zeitung 15.2.2014

Unter folgendem Link findet Ihr eine Übersicht über alle Zeitungsartikel:
- Alle Zeitungsartikel

Wir bedanken uns für die bisherige unterstützende Hilfe.

Wir geben nicht auf und kämpfen an allen Fronten.

Eure Familie Etschmann

Montag, 9.12.2013

Es sind bereits 2 Monate seit dem Brand vergangen. Die Abrissarbeiten sind im vollen Gange und bis voraussichtlich Mitte Januar werden die Überreste der Insel komplett entsorgt sein. Aktuelle Bilder vom Abriss findet Ihr auf unserer Facebookseite

https://www.facebook.com/SportInselStuttgart

Die Gespräche mit den städtischen Ämtern laufen auf Hochtouren und wir hoffen auf ein baldiges positives Feedback.

Wir wünschen Euch allen von Herzen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Hiermit bedanken wir uns nochmals bei Euch allen für die große Anteilnahme, die Ihr uns entgegengebracht habt.
Wir freuen uns bereits sehr auf das kommende Jahr 2014 und tanken Energie für den anstehenden Wiederaufbau der Sport Insel.

Eure Familie Etschmann mit dem gesamten Sport Insel Team

Mittwoch, 6.11.2013

jetzt ist es schon fast einen Monat her, dass unsere geliebte Sport Insel abgebrannt ist. Derzeitiger Stand ist, dass die Brandursache auf einen technischen Defekt (Kabelbrand) in der Sauna zurückzuführen ist.
Nach Freigabe durch die Versicherung, werden die Überreste der „alten Insel“ in den nächsten 2-3 Wochen vollständig abtransportiert.

Die Gespräche zum Wiederaufbau laufen auf Hochtouren !
Wir wollen die Gerüchte, dass wir nicht wiederaufbauen, entschieden zurückweisen.

Unser ambitioniertes Ziel bleibt weiterhin die –Neueröffnung- zum Start in die Wintersaison nächsten Jahres.

Die Stuttgarter Zeitung berichtet regelmäßig über den aktuellen Stand des Wiederaufbaus der Sport Insel. Unter folgendem Link findet ihr noch einen Auszug von Zeitungsartikeln:

http://www.sport-insel-stuttgart.de/kontakt_oeffnungszeiten/zeitungsartikel/

Zusätzlich möchten wir darauf hinweisen, dass das Physics euch die Möglichkeit einräumt, Verträge so zu gestalten, dass diese zur Neueröffnung der Sport Insel sofort gekündigt werden können.

Euer Sport Insel Team

 

Dienstag, 22.10.2013

wir bedauern Euch mitteilen zu müssen, dass unsere Interimslösung geplatzt ist. Um Euch den gewohnten Standard der Insel bieten zu können, müssten zu viele Umbaumaßnahmen getätigt werden, die nicht innerhalb von 4-6 Wochen umgesetzt werden können.

Deshalb werden wir unsere gesamte Energie und Kraft in den Neubau unserer geliebten Sport Insel legen.

Unser Plan ist es, dass wir in rund einem Jahr an gleicher Stelle mit selbem Angebot (Fitness, Kurse, Squash, Badminton und Wellness) und in gewohnter Qualität wieder die Türen für Euch öffnen.

Euer Vertragsverhältnis mit der Sport Insel Heßbrühlstraße GmbH ist mit dem Großbrand in der Insel aufgelöst. Wir haben Eure Verträge bewusst nicht an ein anderes Studio verkauft und sind auch keine Kooperationen eingegangen. Bitte teilt uns evtl. Ansprüche und Kontodaten per Mail unter retour@sport-insel-stuttgart.de mit.

Wir werden Euch stets auf dem aktuellen Stand des Wiederaufbaus halten und heißen Euch jetzt schon in der neuen Sport Insel herzlichst willkommen.

Eure Familie Etschmann mit dem gesamten Sport Insel Team.

Sport-Insel Newsletter

Trage hier deinen Namen und deine E-Mail Adresse ein und Du erhälst zukünftig unseren Sport-Insel Newsletter